Zentrum für Interdisziplinäre Frühförderung
Autismus-Therapie und Heilpädagogik

C. Bauschke-Bertina      BHP-zertifizierte Einrichtung


 
 

Öffentlichkeitsarbeit rund um Autismus

 

Öffentlichkeitsarbeit bedeutet, das Thema „Autismus“ in die Öffentlichkeit hinein zutragen, damit es von mehr Menschen aufmerksam zur Kenntnis genommen wird. 

 

Sie dient dazu, Fördermöglichkeiten für Menschen mit Autismus im Allgemeinen und das Angebot für Autismus-Therapie im Speziellen  bekannt zu machen, um ein niedrigschwelliges Angebot im EN-Kreis und Einzugsgebiet zu schaffen.

 

Unsere Arbeit richtet sich an Fachleute, pädagogisch Interessierte, etc. und soll der (kollegialen) fachlichen Information und Weiterbildung dienen. Gleichzeitig aber auch Menschen, die nur wenig bis keine Informationen haben, dieses Thema näher bringen.

Unsere Öffentlichkeitsarbeit versteht sich als Aufklärungsarbeit, um Menschen an das Störungsbild "Autismus" heranzuführen und sie für die Schwierigkeiten und Bedürfnisse von Menschen mit Autismus zu sensibilisieren.

 

Die Öffentlichkeitsarbeit wird über die Praxis für Autismus-Therapie auf zweierlei Art angeboten:


 
als informelle Leistung

Die Arbeit mit Menschen mit Autismus prägt auf Dauer unser eigenes Denken und unser Verständnis für autistische Menschen  generell. Daher werden wir in Gesprächen mit Freunden,  Bekannten,  als Teilnehmer an öffentlichen Veranstaltungen  -politischen, kirchlichen Foren;  Fachvorträgen, Arbeitskreisen; etc. unsere Kenntnisse und Erfahrungen aus der therapeutischen Arbeit mit autistischen Menschen weitergeben und für ein besseres Verständnis deren „Andersartigkeit“ und Bedürfnisse werben.

 

als formelle / institutionell gebundene Dienstleistung

Als Praxis für Autismus-Therapie wird es uns darüber hinaus ein Anliegen sein, in vielerlei Form aktive Öffentlichkeits-/ Aufklärungsarbeit zu betreiben: allgemeine Erstinformation über unseren Flyer; Verbreitung von ausführlicheren Berichten und Informationen zu speziellen Fragen des Autismus zukünftig über unsere Homepage, Vortragsangebote als Gastreferent auf Fachtagungen oder in unserer Praxis selbst; Initiierung von Elterngesprächskreisen / Selbsthilfegruppe und deren partielle Öffnung für interessierte Fachleute:  etc.